Adventturnier in Zierenberg am 03.12.2017

Relativ wenige hatten sich zum Turnier gemeldet. Von unserem Verein waren es Hans, Gerd, Arnold, Robert, Ingolf, David und Andreas.

Leider konnte Ingolf nicht zum Turnier kommen. Sein Arbeitgeber hatte Sehnsucht nach ihm. Hatte es doch am Sonntagmorgen 5 cm geschneit.

Aber auch ohne diesen bedauerlichen Ausfall war die Halle in Zierenberg nur schwach besetzt. Viele Vereine schossen an dem Wochenende ihre Bezirksmeisterschaft, so dass die Schießlinie doch etwas verwaist war. Trotzdem war es ein nettes Turnier mit schönen Präsenten und Pokalen. Kaffee, Kuchen, Salate und Brötchen waren wie immer preiswert und lecker. Herzlichen Dank an die Ausrichter.

Am Ende hat es für folgende Platzierungen gereicht:

David, Compound 556, 2. Platz
Hans, Compound Senioren, 500 Ringe 2. Platz
Robert, Recurve,  537, 3. Platz
Arnold, Compound Senioren, 457, 3. Platz
Andreas, Compound Master, 545,  4. Platz
Mannschaft Compound 2. Platz

Im Pausenprogramm vor der Siegerehrung hat David im sog. Finalschießen einen großen Präsentkorb gewonnen.
Herzlichen Glückwunsch zu den Ergebnissen

Es ist rückblickend betrachtet übrigens eine schlechte Idee von mir gewesen, zwei Tage vor dem Wettkampf die Kabel und Sehnen am Compoundbogen selbst zu wechseln und dann auch noch auf gute Ergebnisse zu hoffen...... 

(ABS)

Preisgeldturnier bei Perfect Archery am 26.11.2017

In kleiner Runde fand erstmalig das Preisgeldturnier bei Perfect Archery in Kassel statt. In kleiner Runde - es waren 10 Schützen für fast alle Klassen anwesend. Nach der offiziellen Runde wurde auf ein verdecktes Ziel geschossen - so hatten alle die gleichen Chancen auf den Gewinn des Preisgeldes.

Die moralische Unterstützung durch Kaffee und Kuchen war hervorragend. Herzlichen Dank an das Organisationskomitee. (ABS) (Bilder E.Lüttmerding)

 

Vereinsmeisterschaft am 10.11.2017

am Sonntag, den 12.11.2018 haben wir in der Frommershäuser Halle unsere diesjährige Vereinsmeisterschaft geschossen.

Morgens um 09:30 Uhr war Beginn des Schießens. Vorher mussten noch die Scheiben, verschiedene Tische, die Ampelanlage und das Buffet aufgebaut werden. Viele fleißige Helfer waren vor Ort und haben das in nullkommanix auf die Postionen geschoben. Jede Menge Kuchen war gebacken worden. Kaffee und Sprudel gab es auch. Super.

Sage und schreibe 24 Schützen haben sich dem Wettkampf gestellt. Dazu kamen im Rahmenprogramm noch mal 4 Bogensportanfänger, die die Pokale des "1. Nachtwächterturniers" des BSC-Vellmar unter sich ausgeschossen haben.

Das Schießen selbst verlief völlig fehlerfrei und problemlos. Es hat großen Spaß gemacht, so viele Schützen bei einer Vereinsmeisterschaft auf der Schießlinie sehen zu können. Wir mussten aufgrund der großen Teilnehmerzahl in zwei Gruppen schießen. Dadurch war die Wettkampf sehr ruhig. Man hatte zwischen den Passen immer mal wieder Zeit zum Schnuddeln. Ist ja auch was.

Das Abbauen ging ratzfatz. Kein Wunder bei fast 30 Helfern. Die abschließende Siegerehrung war auch recht schnell erledigt, so dass wir etwa 14:30 Uhr die Halle wieder verlassen konnten.

Ich möchte mich in aller Form bei allen Teilnehmern, Helfern, den Kuchenspenderinnen und besonders bei der Ampelbedienerin Silke bedanken. So macht das Vereinsleben Spaß. (ABS)

Hallenturnier in Baunatal am 29.10.2017

Am diesjährigen Hallenturnier in Baunatal nahmen aus unserem Verein David, Gerd, Ingolf und Andreas teil. Es hatten sich noch mehr aus unserem Verein gemeldet. Leider war die Kapazität des Veranstalters nicht ausreichend für die Anzahl der Meldungen. Viele konnten nicht am Turnier teilnehmen.

 

Wir haben die Plätze auch nur über die Nachrückerliste bekommen. Das nächste Mal werde ich die Schützen früher melden. Fest versprochen.

 

Nun aber zum Turnier. 

Mit gewohnter Routine startete das Turnier pünktlich um 08:45 Uhr mit der Begrüßung und um 09:00 Uhr mit den ersten Probepfeilen. Nach den Probepfeilen zu urteilen, hätte das Turnier eigentlich besser laufen können. Aber der ein oder andere Pfeil hatte doch besseres zu tun, als da zu landen wo er eigentlich hingehört. Nun ja. So blieb am Ende nur vernünftige Ausreden zu finden. Auch nicht immer leicht.

 

Aber Alles im Allem waren die Vellmarer Schützen doch recht erfolgreich, auch wenn bei dem einen oder anderen das Ergebnis nicht ganz den eigenen Erwartungen entsprach.

 

Die Ergebnisse:

David, 562 Ringe, 2. Platz
Andreas 555 Ringe, 3. Platz
(Ringgleich, 10er-gleich, 9er-gleich mit Helmut)
Ingolf, 522 Ringe, 8. Platz

Gerd, 521 Ringe 9. Platz

 

Die Mannschaft kam mit 1639 Ringen auf den dritten Platz.


Besonders zu erwähnen ist noch die Leistung von Phil Lüttmerding, der für SV Böddiger schoss und in der Klasse Schüler B Recurve sagenhafte 570 Ringe geschossen hat.

 

Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Ergebnis.

Die Stimmung in der Halle und an den Scheiben war wie immer gut. Es hat Spaß gemacht, sich auch mal mit überregionalen Schützen zu messen. In den Meisterschaftsrunden trifft man ja immer auf die altbekannten Mitkonkurrenten, deren Ergebnisse man mittlerweile ganz gut einschätzen kann. Bei den Compoundern waren aus Breidenbach mehrere Schützen gekommen, die die Einschätzungen zur eigenen Platzierung doch etwas unsicherer gemacht haben. Es war sehr spannend, den Verlauf der Wettkämpfe zu verfolgen. Die Gesamtliste der Ergebnisse findet sich auf der Seite Ergebnisse.

Die Organisation und Betreuung während des Turniers war wie immer super. Herzlichen Dank an die Ausrichter. (ABS)

 

Weckmüller und Meißner für WM-Team nominiert

Qualifikation zur Bogen-Weltmeisterschaft in Mexiko City

Weckmüller und Meißner für WM-Team nominiert

12.10.2017 Mit Maximilian Weckmüller von der FBG Werratal Eschwege und Janine Meißner vom BSC Hochtaunus stehen zwei hessische Bogensportler im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft, die vom 16. bis 23. Oktober 2017 bei den Weltmeisterschaften in Mexiko City an den Start gehen wird.

Der 22-jährige Weckmüller startet mit Florian Kahlund und Camilo Mayr im Recurvebogen-Männerteam und die 23-jährige Janine Meißner wird neben Kristina Heigenhauser und Velia Schall im deutschen Damenteam den Compoundbogen-Wettbewerb bestreiten.


quelle: http://hessischer-schuetzenverband.de/Aktuelles.aspx          

Kleines Turnier auf große Entfernungen

Am 10.09.17 veranstaltete unser Verein das lange angekündigte Turnier nach den Regeln des DSB und DBSV (Bogenrunde im Freien) über vier Entfernungen. Leider wird dieser Wettkampf nicht mehr offiziell als Meisterschaftsrunde geschossen. Den Pfeil auf 90m zu schießen ist immer wieder ein Erlebnis. Aber nicht nur die maximale Entfernung von 90m, sondern auch für die Blankbogen, Langbogen und älteren Recurveschützen hatten wir Wettbewerbsentfernungen gestellt, so dass jeder nach seinem Trainingszustand in einer vergleichbaren Gruppe schießen konnte.

 

Hier die Ergebnisse:

90m, 70m, 50m,  30m

Erik  1331 Ringe (Compound)

David 1308 Ringe (Compound)

Andreas 1294 Ringe (Compound) 

Jochen Chmiel 1147 Ringe (Compound)

Christoph Schrietter 941 Ringe (Recurve)

 

60m, 50m, 40m, 30m

Hans, 1290 Ringe (Compound)

Arnold, 1200 Ringe (Compound)

Helmut, 1036 Ringe (Compound)

 

50m, 40m, 30m, 20m

HDD, 986 Ringe (Blankbogen)

Sebastian, 895 Ringe (Blankbogen)

Wolfgang, 751 Ringe (Langbogen)

Karin, 412 Ringe (Langbogen)

Tobias 774 Ringe (Compound)

Klaus 999 Ringe (Recurve)

 

Alles in Allem ein schöner Sonntag mit Kaffee, Kuchen, Gegrilltem und guten Freunden.
Herzlichen Dank für die Kuchen- und Salatspenden und der Hilfe in der Küche.

(ABS) (Bilder: M. Giese)

Oliver Obst schießt international

Oliver schießt international

Europameisterschaft in Feldbogen

Ein weinendes und ein lachendes Auge gab es für Oliver Obst am Ende der Europameisterschaften im Feldbogenschießen, ausgetragen im slowenischen Mokrice: Am Ende eines dramatischen Wettkampfes konnte er mit Platz sechs als bester Deutscher Recurve-Bogenschütze jedoch erhobenen Hauptes sehr erfolgreich vom Platz gehen.

Aufgrund seiner sehr guten Leistungen war der 24-jährige Feuchter, der schon seit Jahren sportlich bei den Neumarkter Bogenschützen zu Hause ist von Nationaltrainer Peter Lange für diesen Saisonhöhepunkt in Slowenien nominiert worden. Bereits letztes Jahr wurde er für die Weltmeisterschaften in Irland nominiert, dieses Mal ging er schon wesentlich erfahrener in diesen Top-Wettkampf, schon die Qualifikation zu einer Europameisterschaft alleine darf als großartiger Erfolg gewertet werden und ist nur den absolut Besten der Zunft vorbehalten. Dass Oliver Obst trotz seines jugendlichen Alters und der Tatsache, dass er sich dem Feldbogenschießen erst seit 5 Jahren widmet, hier zur festen Bank der Nationalmannschaft geworden ist, freut umso mehr.

So wurde er nun für die Europameisterschaft zusammen mit Sebastian Rohrberg, mehrmaligem Weltmeister vergangener Jahre im Feldbogen, als einziger Schütze in der Klasse Recurve nominiert. Insgesamt umfasst das Aufgebot des Deutschen Schützenbundes 14 Athleten, darunter drei aus Bayern. Der Golfplatz in Schloß Mokrice/Slowenien sollte diesmal der Austragungsort für die besten Feldbogenspezialisten aus ganz Europa sein. Oliver Obst startete auf die 24 Scheiben der unbekannten Runde mit großem Erfolg. Hierbei sind die Entfernungen durch die Schützen selbst zu schätzen, neben der Einschätzung von Licht/Schatten, Wind, Gefälle etc. gilt es also viel zu beachten. Da auf jede Entfernung nur 3 Schuss abgegeben werden, sollte es schon gut passen, sonst verliert man zu viele Ringe. Oliver Obst war von Anfang an bei den Besten und beendete diesen ersten Tag auf Rang neun der Tabelle – mit gutem Kontakt zur Spitze des Feldes. Auch der zweite Tag, nun waren die Entfernungen der Scheiben bekannt, begann er stark. Nach gut der Hälfte des Programms hatte sich Oliver Obst schon nach oben orientiert und zahlreiche Plätze gutgemacht, als das Unglück seinen Lauf nahm: die Wurfarme seines Bogens brachen – eine Katastrophe! Dieser äußerst seltene technische Defekt – noch dazu beim Saisonhöhepunkt – da war Aufregung angesagt. Weiteres Problem: eigene Ersatzwurfarme hatte Oliver Obst nicht. Über den Bundestrainer und die Kampfrichter konnten von einem Kollegen der Nationalmannschaft schnell andere, jedoch überhaupt nicht auf Oliver Obst abgestimmte Wurfarme besorgt werden, damit er wenigstens weiterschießen konnte, auch wenn seine Chance dadurch ganz klar gegen Null gesunken waren. Doch nun erwachte der Kampfgeist in ihm: er wollte sich durch dieses Problem nicht von seinem guten Weg abbringen lassen und zeigte sein wahres Können – ohne irgendwelche Einstellungen sich der neuen Situation anpassen und auf höchstem Niveau weiterschießen. Es gelang! Oliver Obst beendete die Qualifikation als Elfter – unter den Voraussetzungen sensationell!

Die Eleminationsrunde -aus 16 Teilnehmer mach acht – überstand Oliver Obst am dritten Tage mit Bravour, im Gegensatz zu manch anderen vor ihm platzierten Schützen. Als die besten acht Teilnehmer dann zur Ermittlung der besten vier Schützen und damit der Halbfinalteilnehmer antraten konnte Oliver Obst wieder eine starke Serie hinlegen, doch letztendlich fehlten ganze zwei Ringe, um sich unter die besten Vier Europas zu schieben. Platz sechs machte den jungen Bogensportler aber dennoch überglücklich, erst recht unter den Voraussetzungen! Außerdem spricht die Zeit für ihn – er hat ja gerade erst begonnen mit dem Feldbogenschießen, so dass man hier in den nächsten Jahren sicher noch viel von dem sympathischen Bogensportler aus der Habersmühle hören wird.

Quelle Text:

https://www.bogenschuetzen-neumarkt.de/index.php/118-oliver-schiesst-international-europameisterschaft-feldbogen 

Quelle Bild:

https://www.bogenschuetzen-neumarkt.de/index.php/galerie/event/DM_Feld_2017

(ABS)

Neues aus dem Hessischen Schützenverband

29. Sommer-Universiade in Taipeh (Taiwan)

 

Maximilian Weckmüller im Viertelfinale gestoppt

 

Vom 19. bis 30. August 2017 fand die 29. Sommer-Universiade in der taiwanischen Metropole Taipeh statt. Zu den Weltspielen der Studierenden kamen rund 13.000 Sportlerinnen und Sportler aus über 150 Ländern an, darunter eine deutsche Delegation, die in 14 Sportarten angetreten ist. Mit insgesamt 24 Medaillen in 131 Wettbewerben (7 Gold-, 6 Silber- und 11 Bronzemedaillen – erreichte die Deutsche Studierenden-Nationalmannschaft Platz zwölf im Medaillenspiegel. Ein hochklassiges Feld fanden die Bogenschützen vor, in dem sich die Aktiven der deutschen Mannschaft gut behaupteten und am Ende zwei Finalteilnahmen und zwei weitere Anschlussplatzierungen erreichten. Maximilian Weckmüller von der Uni Kassel kam auf einem sehr guten sechsten Platz und er war auch im Recurve-Team zusammen mit Johannes Maier (HS Augsburg) und Eric Skoeries (HU zu Berlin) dabei, das auf Platz acht landete. Im Compound-Team schossen Janine Meißner (PH Heidelberg), Julian Scriba (Uni Heidelberg) und Leon Hollas (TU Dresden), die mit Platz neun ihren Wettkampf beendeten. Im Achtelfinale traf das Compound Team im Achtelfinale auf die Auswahl des Irans und verlor mit 203:213 Ringen. Das Recurve Team besiegte Indien mit 6:2 im Achtelfinale und scheiterte anschließend im Viertelfinale mit 0:6 gegen Korea . Im Recurve Einzelwettbewerb kam Maximilian Weckmüller von der Uni Kassel auf Platz 6. Er siegte gegen den Koreaner Wooseok Lee mit 7:3 im Achtelfinale, schied aber 40 Minuten später mit 3:7 gegen den Russen Arsalan Baldanov aus. Im Compoundbogenbereich belegten Julian Scriba nach der Niederlagen in der ersten Finalrunde mit 138:145 Ringen gegen den Italiener Viviano Mior ebenso den 33. Rang wie Janine Meissner, die in er ersten Finalrunde mit 137:138 Ringen gegen Ting-Hsuan Lee (Taipeh) verlor Beim Mixed-Wettbewerb der Compoundbogenschützen scheiterten Janine Meißner (PH Heidelberg) und Julian Scriba (Uni Heidelberg) im Achtelfinale gegen die Türkei mit 138:151 Ringen und belegten im Endklassement den 9. Rang
Quelle: http://hessischer-schuetzenverband.de/LinkClick.aspx?fileticket=yfo7qqq6XiU%3d&tabid=278

 

(ABS)

Hessische Meisterschaft WA in Dietzenbach

An der diesjährigen Meisterschaft WA in Dietzenbach nahmen von unserem Verein David, Johannes und Andreas teil. Die hohen Erwartungen aus den Vorkämpfen konnten, trotz des recht guten Wetters aber leider nicht ganz erfüllt werden. Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Herren Compound

11. Platz Hesse, David 651

Herren Compound Altersklasse

9. Platz Bös, Andreas 648

Herren Compound Senioren

3. Platz Huck, Johannes 599

 

Unser Vereinskamerad Erik Lüttmerding schoss für seinen Heimatverein SV Böddiger und gewann mit guten 672 Ringen den ersten Platz.

 

Wir gratulieren den Teilnehmern ganz herzlich. 

(ABS)

Kassel Cup am Sonntag, 25.06.2017

0Der Kassel-Cup ist traditionell am letzten Wochenende vor der Hessischen Meisterschaft. Hier hat man die Möglichkeit unter Wettkampfbedingungen seine Fitness und seine Ausrüstung zu testen --- ich werde noch darauf zurückkommen, dass das gar nicht so schlecht ist-----

Leider hatten sich nur etwa 56 Schützen zum Start gemeldet.

Pünktlich um 11:00 Uhr ging es los - mit dem Einschießen und mit dem Regen. Der hielt eigentlich mit kurzen Unterbrechungen die ganze Zeit an, war aber die meiste Zeit nur ein leichter Nieselregen, so dass man eigentlich noch nicht mal die Regenjacke anziehen musste.

Zwischenzeitlich knallte die Sonne vom Himmel oder der Wind blies aus allen Richtungen. Interessantes Wetter mit netten Effekten auf der Scheibe....

Das Schießen selbst war super, gute Stimmung an den Scheiben, gute Verpflegung, sehr schöne Pokale.

Zum Thema Ausrüstung:

Man sollte wirklich nach jeder Passe seine Pfeile überprüfen. Sitzen die Federn noch fest, hat der Schaft keine Beschädigungen, ist die Nocke noch fest und unbeschädigt. Zeit genug hat man während des Zurückgehens auf jeden Fall.

Hätte ich das beherzigt, hätte ich wahrscheinlich etwas früher gesehen, dass ein Pfeil eine Delle hat. Das hätte mir wahrscheinlich ein paar Siebener erspart. Aber auf jeden Fall, dass mir beim Abschuss eine Nocke geplatzt ist und ich deshalb ein "M" geschossen habe. Der Riss im Plastik wäre sicherlich vorher erkennbar gewesen. Zum Glück blieb mein Bogen und das Turnierergebnis unbeschädigt. Zum Ende blieben dann noch zwei Ringe Vorsprung. Glück gehabt.

So blieben als Ergebnis nach einem sehr schönen Wettkampftag:

Recurve Herren:
6. Platz Robert Bös -  550 Ringe
7. Platz Wilhelm Bös - 533 Ringe
Schüler B m:
1. Platz Phil Lüttmerding - 640 Ringe (für SV Böddiger)
4. Platz Finn Ast - 423 Ringe
Compound Herren
4. Platz David Hesse - 630 Ringe
Compound Herren-Alt
1. Platz Andreas Bös - 647 Ringe
4. Platz Hans-Gerd Printzen - 601 Ringe
Compound Senioren
1. Platz Johannes Huck - 595 Ringe

(ABS)

 

Herzlichen Dank an die Ausrichter. (ABS)

 

Die letzte Gaumeisterschaft am 11.6.2107

Am Sonntag den 11.6.2017 wurde auf unserem Platz die letzte Gaumeisterschaft ausgetragen, da die Vereine und Bezirke vom Schützenverband in eine neu geschaffene Regionalklasse eingeteilt wurden.

Den klassischen Gaubezirk gibt es fortan nicht mehr. Folglich hatten wir die Ehre, die letzte Gaumeisterschaft austragen zu dürfen.

Morgens um 06:45 Uhr ging es los. Die allererste Maßnahme war: Kaffee kochen, zum wach werden. Kamen die ersten Schützen doch schon 07:15 Uhr und wollten als Erstes einen Kaffee um die müden Geister in Gang zu bringen..

Die Scheiben, die Ampelanlage und der Kiosk wurden schon am Samstag vorbereitet. Es  musste nur noch der PC aufgebaut und die Auflagen angebracht werden.

Pünktlich um 08:15 Uhr war Bogenkontrolle und gleich danach Schießbeginn.

Die Sonne hatte ein Einsehen und verzog sich hinter einem dünnen Wolkenvorhang. Das war auch bitter nötig, schien sie doch den Schützen an der Schießlinie direkt von vorn ins Visier.

Am späten Vormittag wurde es dann richtig warm. Die Sonne knallte vom Himmel und der Schweiß lief in Strömen.
Ein leichter Wind machte die Hitze aber erträglich, als am Nachmittag die Blank- und Langbogenschützen an die Schießlinie gingen. In dieser Gruppe schossen auch die Schüler A und B mit.

Unsere Kassenverwalterin Lylli hat mit Hilfe von Brigitte, Horst-Dieter und unseren beiden Angelika‘s die Verpflegung organisiert und durchgeführt. In altbewährter Form gab es reichlich Kuchen- und Salat, Bratwurst und Steak, Kaffee und kalte Getränke.
Da ging es in den Schießpausen an den Ausgabestellen im wahrsten Sinne des Wortes heiß her.


Herzlichen Dank für die vielen Kuchen und Salatspenden, die von unseren Mitgliedern zur Verfügung gestellt wurden und einen ganz herzlichen Dank an die Küchenmannschaft, die alles wieder mit Glanz und Bravur bewältigt haben.

Bilder von Marc Giese

 

 

Hier die Ergebnisse der letzten Gaumeisterschaft:

 


Herren Recurve Junioren
2. Platz Jonas Schmidtke 460

Herren Recurve:
4. Platz Robert Bös 564

Herren Recurve AK
4. Platz Volker Walter 540

Schüler B
1. Platz Finn Ast 451

Compound Herren
1. Platz David Hesse 661

Compound Herren Altersklasse
1. Platz Andreas Bös 664
3. Platz Ingolf Kastaun 644
6. Platz Helmut Hartmann 461

Compound Senioren
1. Platz Johannes Huck 613
3. Platz Arnold Molzahn 563

Compound Mannschaft
1. Platz David, Ingolf, Andreas 1969
2. Platz Johannes, Arnold, Helmut 1606

 

 

 

 

Kreismeisterschaft WA 2017

Am 28.05.17 fand auf unserem Platz die Kreismeisterschaft des Schützenkreises 11 statt. Erfreulich viele Schützen von unserem Verein stellten sich dem Wettbewerb. Auch von der neugegründetem Bogensparte des SV Ihringshausen war ein Schütze anwesend.

 

Damit auch die Bogensportneulinge mal Wettkampfluft "schnuppern" konnten, haben wir zeitgleich ein offenes Turnier durchgeführt. So war die Reihe an der Schießlinie dicht gefüllt. Klaus hat wie immer souverän die Ampel bedient, unser bewährtes Rückraumteam sorgte für Kaffe und Kuchen.

 

Nachmittags um ca. 15:00 Uhr waren alle Pfeile geschossen. Die Auswertung war fertig, als alle Ausrüstung und Scheiben wieder aufgeräumt waren - so soll es sein.

Die Teilnehmer an der Meisterschaftsrunde bekamen eine Urkunde, die Teilnehmer am 1. Ahneparkturnier einen Pokal.

 

Die Ergebnisse bei der Meisterschaftrunde können sich sehen lassen:

Recurve Herren

1. Robert Bös,  537 Ringe

Recurve Herren Altersklasse

1. Volker Walter, 555 Ringe

Recurve  Junioren M

1. Jonas Schmidtke, 523 Ringe

Recurve Schüler B

1. Finn Ast 359 Ringe

Compound Herren:

1. David Hesse 652 Ringe

2. Jan Lukas Giese 632 Ringe

3. Thorsten Hahn 595 Ringe

Compound Herren Altersklasse

1. Andreas Bös 661 Ringe

2. Ingolf Kastaun 625 Ringe

3. Hans-Gerd Printzen 600 Ringe

4. Helmut Hartmann 400 Ringe

Compound Senioren

1. Johannes Huck 549 Ringe

2. Arnold Molzahn 536 Ringe

Compound Damen

1. Lisa Oswald 630 Ringe

 

 

 

Das habt ihr super gemacht. Danke für die Unterstützung bei Aufbau, Durchführung und Abbau. (ABS)

 

 

 

Tuning - Lehrgang für ambitionierte Recurve-Schützen

Am 20.05.2017 fand auf unserem Platz unter Leitung von Oliver Obst unser erster Tuning Lehrgang für ambitionierte Recurve-Schützen statt.

Es wurden die generelle Grundeinstellung eines Recurve-Bogens erläutert und demonstriert. Im Anschluß daran konnte jeder Teilnehmer seinen Bogen unter fachkundlicher Anleitung selbst einstellen.

 

 

Herzlichen Dank an Oliver. (ABS)

 

 

 

Lossetalcup Kaufungen 18. und 19.03.2017

Zum Abschluss der Hallensaison findet seit 19. Jahren das 30m-Turnier in Kaufungen statt. Es ist ein sog. Pflicht-Turnier für alle Schützen, die an der Wertung zum Hessenchampionat teilnehmen wollen.

Samstagabend schossen folgende Schützen von unserem Verein:

Ingolf, AK Hessen Compound mit 702 Ringen
Andreas, AK Herren Compound mit 693 Ringen
David, Herren Compound mit 691 Ringen

Jan, Herren Compound mit 670 Ringen
Robert, Herrren Recurve mit 592 Ringen

Wilhelm, Herren Recurve mit 660 Ringen

 

Sonntag schossen

Hans, Senioren Compound, 657 Ringen

Arnold, Senioren Compound, 631 Ringen

Thorsten, Herren Compound mit 668 Ringen

 

Das sind prima Ergebnisse, wenn auch der ein oder andere missglückte Schuss dabei war.

Sonntagnachmittag war dann die Siegerehrung mit folgenden Ergebnissen:

Ingolf Zweiter

Andreas Dritter

David Sechster

Jan Achter

Wilhelm Vierter

Robert Sechster

Hans Erster

Arnold Dritter

 

Besonders erfreulich sind die Recurve - Ergebnisse, sind doch unsere "Recurver"  momentan in der Berufsausbildung und von daher nicht mehr zeitlich so gesegnet wie in der Schulzeit.

 

Insgesamt war es wieder einmal eine super Veranstaltung, einige Schlachtenbummler des BSC Vellmar haben sich auch eingefunden.

 

Der Organisation war gelungen. Keine langen Wartezeiten nach Turnierende, gute und preiswerte Verpflegung. Herzlichen Dank an die Ausrichter. (ABS)

 

 

 

Hessische Meisterschaft Halle 2017

Die diesjähren Hessischen Meisterschaften in der Halle wurde zum zweiten Male in Kaufungen ausgetragen.

Maximilian hat sich durch seine herausragenden Ergebnisse hervorgetan und ist in der Klasse Herren Hessischer Meister im Recurve Halle geworden.

Phil Lüttmerding ist in der Klasse Schüler B Hessischer Meister geworden

Herzlichen Glückwunsch.

Die Ergebnisse des BSC-Vellmar waren durchaus verbesserungsfähig. Wurde hier das Ende der Saison etwas vorverlegt? Schwamm drüber - die genauen Ergebnisse sind zum Download verfügbar. Ebenso wie der lange Bericht des Pressewarts des Hessichen Schützenverbands

(ABS)

Hessische Meisterschaft Bogen Halle in Kaufungen
2017 01 30 - Hessenmeisterschaften Bogen
Adobe Acrobat Dokument 105.8 KB

Möhrenkönigturnier in Heiligenstadt am 15.01.2017

Das jährlich stattfindende Turnier in Heiligenstadt kann gut als letztes Wettkampf-Training vor den Hessischen Meisterschaften genutzt werden. So waren dann auch von unserem Verein sechs Schützen an der Schießlinie.

Die Ergebnisse waren - wer hätte es gedacht - über alle Maßen erfreulich:

 

Finn, u12m Recurve - 385 Ringe - vierter Platz

Robert, Herren Recurve 510 Ringe - dritter Platz

Angelika, Damen ü50 Recurve - 428 Ringe - zweiter Platz

Jan, Herren Compound - 448 Ringe - fünfter Platz

Hans, ü65m Compound - 513 Ringe - zweiter Platz

Andreas, ü55m Compound - 563 Ringe - erster Platz

 

Mannschaft Compound - dritter Platz

 

Die neuen persönliche Rekorde von Angelika, Jan und Andreas sind besonders erwähnenswert.

Die etwas ungewohnten Klassenbezeichnungen ergeben sich aus der Mitgliedschaft der Eichsfelder Bogengilde im DBSV.

 

Die vollständige Ergebnisliste ist als pdf zum Herunterladen in der Seite "Ergebnisse" verfügbar.

 

Die Verpflegung und Turnierorganisation war hervorragend. Die Wartezeit während der Turnierauswertung wurde mit einem gut moderiertem Finalschießen überbrückt.

Bilder vom Schießen sind auch unter

http://www.eichsfelder-bogengilde.de/bilderseiten/2017/moere.html

zu finden.

(ABS)

Aktion Weihnachtsbaum 2017

Zur diesjährigen Aktion Weihnachtsbaum am Samstag, 14.01.17 war die BSC-Jugend wieder zahlreich vertreten. Leider waren von den anderen Vellmarer Vereinen nicht allzu viele Teilnehmer anwesend, so dass die Sammelbezirke doch recht groß waren. Großes glück hatten wir mit dem Wetter. Beim Start regnete und schneite es noch, aber dann kam die Sonne heraus und es wurde einigermaßen warm.

Kaum war das Sammeln beendet, fing es heftig an zu schneien. Höhö. Glück gehabt.

Herzlichen Dank an unsere Jugendabteilung für das gute Sammelergebnis.

(ABS)

Jugend-Jahrgangsschießen Halle 2017

Zum diesjährigen Jugend-Jahrgangsschießen Halle hatte der Schützenverein Groß-Gerau geladen.

Die Startzeit von 13:00 Uhr erlaubte es für die Nordhessen erst nach dem Frühstück loszufahren.

 

Im Gegensatz zu den üblichen Turnieren bzw. Meisterschaften schießen hier nicht die Schützenklassen, sondern die Jahrgänge gegeneinander.

 

Das erlaubt eine bessere Einschätzung der eigenen Leistung.

Für unseren Verein waren Finn und Sebastian am Start und haben sich trotz der Trainingsausfälle durch Hallensperrungen und Winterferien recht wacker geschlagen.

 

Finn errang den 5. Platz und Sebastian den 2. Platz

Herzlichen Glückwunsch. (abs)

 

 

 

Gaumeisterschaft 2017

Die diesjährige Gaumeisterschaft stand unter dem Stern, dass es die letzte Gaumeisterschaft Halle für den Hessichen Schützenverband ist. Ab dem Sportjahr 2018 wird die Organisation des Schützenverbandes umgegliedert und die Schützenkreise und Gaue gehen in die Schützenbezirke über. Genaueres - welcher Kreis und welcher Gau in welchem Bezirk ist - werden wir noch zeitgerecht veröffentlichen.

 

Von daher war es die letzte Möglichkeit, einen Gaurekord für den Gau 1 zu schießen.

Vom BSC Vellmar habe 12 Schützen diese Möglichkeit wahrgenommen.

War aber nix - trotzdem haben wir gut geschossen und die Trainingsleistungen weitesgehend bestätigt.

 

Die genauen Ergebnisse  - und die der anderen findet sich im PDF - Dokument zum Anzeigen/Downloaden.

 

Die Stimmung, die Organistation und die Verpflegung war - wie immer in Kassel - super.

 

Herzlichen Dank an die Organisation. (abs)