Weihnachtliches Training

Kurz vor Weihnachten ist es Zeit, nicht mehr auf Ringe zu achten. Deshalb haben wir mal eine etwas andere Auflage aufgelegt und ein Wettbewerb der anderen Art veranstaltet. Dart in Mannschaften. War recht witzig ---- vor allem die Mützen der Mannschaftsführer.

 

Sportlerehrung 2014 bei der Stadt Vellmar

Auch dieses Jahr wurden von der Stadt Vellmar erfolgreiche Sportler im Jahr 2014 geehrt. Auch vom BSC Vellmar waren einige Schützen dabei, manche wurden sogar mehrmals aufgerufen, sie erhielten zusätzlich eine Ehrenmedaille der Stadt Vellmar für besondere Leistungen.

 

Hessische Meisterschaften WA Bogen Halle 2014

Am 25. und 26. Januar 2014 fanden in Dietzenbach die Hessischen Meisterschaften 2014  im Bogenschießen in der Halle statt.

Die Ergebnisse:
Samstag

Compound Damen:

7. Thiele, Bettina

Sonntag

Recurve Jugend:

12. Schmidtke, Jonas

Recurve Junioren:

3. Bös, Robert
4. Bös, Wilhelm

9. Kalms, Felix

Recurve Schüler B:

6. Langer, Moritz

16. Krause, Robin

Mannschaft Recurve Junioren :

1. Platz mit Robert Bös, Wilhelm Bös und Felix Kalms

 

Ganz große Klasse: Wir gratulieren herzlich!!!

(ABS)

 

Landesmeisterschaft FITA im Freien 2014 des DBSV Hessen

 

Am 22. Juni fand in Eschwege die diesjährige Landesmeisterschaft des Deutschen Bogensport-Verbandes (DBSV) Hessen statt. Mit dabei waren Arnold Molzahn, Hans Huck, Ingolf Kastaun, Helmut Hartmann und Andreas Bös. Robert Bös hat als Gastschütze mitgeschossen.

Bei gutem Wetter, aber teilweise recht böigem, schwierigem Wind fanden auch gleichzeitig die Landesmeisterschaften des Hessischen Behinderten und Rehabilitations- Sportverbandes e.V. statt.

Die Schützen traten zur sogenannten großen FITA an. Dabei wird grundsätzlich auf vier unterschiedliche Entfernungen geschossen. Andreas Bös schaffte in der Altersklasse den zweiten Platz mit 1.196 Ringen. Dabei mussten die Pfeile auf 30, 50, 70 und 90 Meter die Scheibe treffen.

 

In der Klasse Ü65 errang Hans Huck den ersten Platz mit 1.257 Ringen, Arnold Molzahn kam auf den zweiten Platz mit 1.240 Ringen. Die Ü65-Schützen mussten auf 30, 40, 50 und 60 Meter Entfernung schießen.

 

Die Landesmeisterschaften des Hessischen Behinderten und Rehabilitations- Sportverbandes fand diesmal großes Interesse. Der Hessische Rundfunk war mit einem TV-Team vor Ort. Den Beitrag konnte man sich am gleichen Tag in der Hessenschau ansehen. (ABS)

 

Landesmeisterschaft FITA im Freien 2014 vom Hessischen Schützenbund e. V.

Am 08. und 09. Juli 2014 wurde die Landesmeisterschaft des Hessischen Schützenbundes beim Bogensportverein Grün-Weiss-Kassel ausgetragen.  

 

Der BSC Vellmar hat fünf Recken zur Meisterschaft schicken können. Vor allem die Vellmarer Bogenschieß-Jugend hatte die Pfeile gespitzt und war mit großen Hoffnungen an die Schießlinie getreten. „Das Wetter war heiß und wir waren in super Stimmung“, sagte Trainer Andreas Bös. Ein älteres Semester durfte auch mit: Ingolf Kastaun, ein alter BSC-Hase, der mit seinem Compound-Bogen in der Seniorenklasse sein Bestes geben wollte.

 

Spannend wurde es dann bei den BSC-Schützen Felix Kalms und Wilhelm Bös. „Die mussten richtig gute Nerven haben“, so Andreas Bös. Im Einzel kamen die beiden Schützen mit ihrem Recurve-Bogen ins Finale der besten acht. Prompt traf Felix auf den Titelverteidiger aus dem letzten Jahr und hatte noch ein Stechen herausgeholt. „Er hatte wirklich gut geschossen, leider war sein Gegner einen Tick besser“, sagte Andreas Bös.

 

Spannend war es auch bei dem Vorjahreszweiten Wilhelm Bös. „Diesmal war ich doch ganz schön unzufrieden“, so der Auszubildende. Denn Wilhelm musste sich leider diesmal mit dem vierten Platz begnügen. „In einem packenden Stechen hatte Wilhelm minimal schlechter geschossen, als sein Konkurrent. Bestimmt wird es nächstes Jahr besser“, sagte sein Vater Andreas Bös. Außerdem hatte Wilhelm seine erste Saison auf eine Entfernung von 70 Metern geschossen.

 

Auch Jonas Schmidtke hatte sich mehr erhofft. Leider verdarb ein loses Visier die ersten Passen. „Bis der Fehler gefunden war, waren wertvolle Ringe verloren gegangen“, sagte Trainerin Walli Spenner. Danach habe Jonas super geschossen.

 

„Trotz der Widrigkeit hat sich unser Juniorteam gegenüber der Gaumeisterschaft aber noch einmal steigern können“, betonten die Trainer. In der Mannschafts-Wertung haben die Vellmarer Junioren mit 1.656 Ringen den zweiten Platz auf dem Siegertreppchen erringen können. Sieger war der „Pfeil- und Bogenclub Bürstadt 1995“ mit 1.721 Ringen.

 

Ingolf Kastaun landete ebenfalls auf dem zweiten Platz. Mit seinem Compound-Bogen schoss er 552 Ringe. „Das kann ruhig besser werden“, sind sich alle im Verein einig.

 

Gut waren in jedem Fall die Rahmenbedingungen auf der Hessischen Landesmeisterschaft. „Wetter war prima, Essen und Trinken gab es gut und reichlich. Wir bedanken uns für den Service!

 

„Wir freuen uns, dass unsere Schützen auf der Hessischen Landesmeisterschaft vertreten waren und gratulieren zu ihrer Leistung“, betonten die Vellmarer BSC-Trainer. (ABS)